Das Klettern in künstlichen Kletteranlagen boomt, dabei kommt es aber auch immer wieder zu Unfällen. Seit 2015 erstellt der KLEVER e.V. gemeinsam mit dem Team der Sicherheitsforschung des DAV eine gemeinsame Unfallstatistik.

Schon frühere Statistiken der beiden Verbände belegen, dass Klettern eine sehr sichere Sportart ist, da die gemeldeten Unfallzahlen nur einen Bruchteil der Kletterhalleneintritte ausmachen.

Das gemeinsame Ziel der Verbände ist, möglichst wenige Unfälle in künstlichen Kletteranlagen verzeichnen zu müssen. Aus den gesammelten statistischen Daten abgeleitet sprechen wir Empfehlungen aus, die zur Vermeidung von Kletterunfällen beitragen oder diese sogar verhindern können.



Unfallprotokoll

2015 haben die Teams der Sicherheitsforschung von KLEVER und DAV ein gemeinsames Unfallprotokoll erarbeitet, um Daten aus KLEVER-Mitgliedshallen und DAV-Hallen zu erfassen. Dieser Erfassungsbogen sollte mindestens immer dann ausgefüllt werden, wenn ein Rettungsdiensteinsatz erforderlich wurde. Durch die gewonnenen Daten können Rückschlüsse gezogen werden, um das Klettern und Bouldern in Hallen noch sicherer zu machen.

Die Daten, die über die KLEVER Homepage übertragen werden, werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Für die gemeinsame Statistik mit dem DAV bleiben Unfallzeitpunkt und Hallendaten intern beim KLEVER-Lehrteam.